Sängerin

Gesangspädagogin

Stimmbildnerin

Musikgarten-Lehrerin

Nathalie Seelig

Wer singen will, muss fühlen!

Ich bin in Berlin geboren und aufgewachsen. Schon sehr früh habe ich sängerische Erfahrungen im Berliner Mädchenchor an der Lindenkirche in Berlin, Leitung Gerhard Oppelt und später Sabine Wüsthoff, sammeln können. Bei Antje Schmidt nahm ich meinen ersten Gesangsunterricht und bei ihr wurde mir sehr schnell klar, ich möchte später "etwas mit Gesang" machen. Was genau und wohin es mich dann führte, das war mir damals noch nicht klar.


Ich schaffte die Aufnahme an die damals noch Hochschule der Künste Berlin und studierte Schulmusik für die Grundschule mit Hauptfach Gesang. Meine Lehrerin war und blieb bis zum Ende meines Studiums Frau Professor und Kammersängerin Jutta Schlegel. Von ihr habe ich so viel gelernt und bin ihr, seligen Angedenkens, sehr dankbar für ihre Arbeit mit mir.

Schulmusik reichte mir nicht aus, ich wollte mich intensiver mit Stimme und Gesang beschäftigen und wechselte dann zum damaligen Diplomstudiengang Gesangspädagogik. 


Parallel zu meinem Studium sang ich beim RIAS Kammerchor Berlin und beim VokalConsort Berlin. Auch beim Rundfunkchor Berlin durfte ich mitwirken und genoss in allen Ensembles die hochprofessionelle Arbeit mit der Chormusik. So führte mich die Liebe zur Chormusik dann auch weiter zum belgischen Ensemble Collegium Vocale Gent unter der Leitung von Philipe Herreweghe. Mit all diesen Ensemble durfte ich viele Reisen unternehmen, viele CDs einspielen und meinen musikalischen Horizont ständig erweitern. Heute singe ich in der Vokalakademie Berlin unter der Leitung von Frank Markowitsch. Zwei CDs haben wir bislang schon aufgenommen (Alessandro Scarlatti: Vespro della Beata Vergine und Antonio Caldara: Salve Regina. Beide übrigens im Handel oder über mich erhältlich.)


Aber nicht nur die Chormusik hat mich geprägt. Ich sang in einigen Soloensembles wie z.B. Quintessenz und Shepherds & Nymphs. Gerade die alten Madrigale von Monteverdi, Schütz und Schein haben es mir angetan und so gründete ich mit 4 weiteren Sängern/innen 2009 das Ensemble Vokalquintett Berlin mit und sang dort bis vor kurzem mit. 


Auch im Konzert- und Oratorienbereich habe ich schon viele Konzerte gegeben. Regelmäßig trete ich in Berlin auf, gerade im April mit der Markus-Passion von Keiser. Nun versuche ich hier in Baden-Württemberg als Solistin Fuß zu fassen. Geplant ist derzeit ein Soloprogramm mit neuen Vertonungen zu Gedichten meiner Lieblingsautorin.